Mehr Umsatz durch diese 13 Einkommensströme in deinem Online Business

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht und während du bei deinem Onlinekurs Launch alles auf eine Karte setzt, verschwendest du großes Potenzial.

Ein Online Business gibt dir so viele Möglichkeiten, um online Geld zu verdienen und 13 davon möchte ich dir heute gerne zeigen:

Einkommensströme im Online Business

Welche Einkommensströme gibt es? Lass hier mit einer Auflistung starten, damit wir uns daran entlang hangeln können. Schau hier einfach mal, was du bereits verwendest und wo du mal genauer hinsehen könntest.

  • Onlinekurs Live-Launch
  • Downsells
  • Affiliate Programme
  • 1:1 Coaching
  • E-Mail-Funnel für Mini-Produkte (E-Books, Vorlagen, Workshops)
  • Oder Bumps
  • Kooperationen
  • Workshops als Gast-Expertin
  • Upsells (Verlängerungen, Upgrades usw.)
  • Bundle
  • Offline Workshops / Workations
  • Membership
  • Evergreen Funnel

Starten wir mit dem Verkauf deines Onlinekurses:

Onlinekurs Live-Launch

Dein Onlinekurs vermarktet sich am besten live und mit einer zeitlichen Begrenzung. Das hat zwei Vorteile:

  1. Deine Kunden haben ein Zusammengehörigkeitsgefühl durch den gemeinsamen Start. Es ist außerdem klar, wann sie konkret starten können.
  2. Du bringst sie eher in die Entscheidung, wenn der Kurs nicht die ganze Zeit geöffnet ist.

Dein Live Launch unterteilt sich wie folgt:

  • Vorbereitungsphase (2 Monate), in der du deine Community auf deinen Onlinekurs thematisch hinleitest, deine Warteliste und E-Mail Liste aufbaust
  • Cart Open Phase: In dieser Phase ist dein Onlinekurs für 4-7 zum Kauf geöffnet. Du hältst ein Verkaufswebinar und versendest Sales-Mails an die angemeldeten TeilnehmerInnen
  • Cart Close: Nach diesen 4-7 Tagen sind die Türen wieder geschlossen. Dein Onlinekurs kann nicht mehr gebucht werden. InteressentInnen können sich auf eine Warteliste setzen.

Mehr zu dem Live Launch System findest du hier >> Die drei wichtigsten Phasen eines Live Launches

Downsell

Was ist ein Downsell? Ein Downsell ist ein Produkt, das günstiger ist, als das Hauptprodukt, thematisch aber InteressentInnen abholt.

tell dir vor, es gab einige, die an deinem Verkaufswebinar teilgenommen haben, sich aber gegen deinen Onlinekurs entschieden haben.

Die drei stärksten Kaufeinwände

  1. Ich habe kein Geld
  2. Ich habe keine Zeit
  3. Ich bin (thematisch) noch nicht so weit 

Mit einem Downsell kannst du genau diejenigen abholen,  da es günstiger und meistens im Umfang kleiner ist.

Beispiel:
Unser Launch-Programm Online Durchstarten ist für diejenigen, die bereits einen Onlinekurs haben und diesen profitabel vermarkten wollen.

Diejenigen, die noch keinen Onlinekurs haben oder noch am Anfang stehen, werden in dieser Runde nicht teilnehmen. Deshalb haben wir ihnen unseren Kurs „Onlinekurs erstellen mit Plan“ als Downsell angeboten. Es ist günstiger und holt sie genau bei ihrer aktuellen Herausforderung ab.

Nervst du damit deine Kunden?

Vielleicht kommt hier ein Gedanke auf, dass du deine Kunden damit nervst und sie glauben könnten, du willst nur Geld verdienen.

Ich möchte dich hier gedanklich auf eine Reise mitnehmen:
Deine Webinar-Teilnehmerin Emma ist total begeistert von deinen Inhalten und möchte deinen Onlinekurs unbedingt buchen, weil sie weiß, dass du sie voranbringen wirst. Aber sie muss erst noch ihren Onlinekurs erstellen, bevor sie dabei sein kann. Sie ist geknickt und trägt sich in die Warteliste für die nächste Runde ein.

Sie erhält eine E-Mail von dir: „Das einzige, das fehlt, ist dein Onlinekurs?“ Sie ist ganz aus dem Häuschen, denn du hast ihr gerade die Möglichkeit gegeben, ihr Ziel schneller zu erreichen und sie kann zusätzlich auf andere Art mit dir zusammenarbeiten!

Affiliate Programme

Affiliate Programme geben dir die Möglichkeit, bei deiner Weiterempfehlung Geld zu verdienen. Du kennst das vielleicht aus dem Influencer-Marketing. Doch genau so kann das auch für dein Online Business funktionieren.

Du verwendest Software, nach denen deine Community immer wieder fragt? Sieh nach, ob die Software ein Weiterempfehlungs-Programm anbietet.
Du wirst immer wieder gefragt, welches Mikrofon du verwendest? Erstelle einen Amazon Affiliate-Link.

Übrigens gibt es auch Onlinekurs-AnbieterInnen, die solche Programme aufgesetzt haben. So können unsere Newsletter Challenge Kundinnen zum Beispiel bei der erfolgreichen Weiterempfehlung des Onlinekurses mitverdienen.

1:1 Coachings & Gruppenprogramme

Coaching-Programme sind der Klassiker für den Start aber vor allem auch dann, wenn du noch keine regelmäßigen Einnahmen erzielst. Es gibt dir Sicherheit und zusätzlich kannst du dadurch wunderbare Testimonials erfragen.

E-Mail Funnel für Mini-Produkte

Wir haben hier schon mal einen ausführlichen Artikel erstellt: Mit deinem E-Mail Funnel Geld verdienen, aber hier schon mal angerissen: Wenn du deine E-Mail Liste aufbaust, verwendest du im besten Fall einen Lead Magnet (ein Freebie). Das schafft einen Anreiz für potenzielle LeserInnen und baut zugleich Vertrauen in deine Expertise auf.

Nach der Anmeldung zu deinem Newsletter erhalten sie ca. 5 Willkommens-Mails. Du bietest darin weiteren Mehrwert, stellst dich vor und – bietest ein kleines Produkt an. Das kann ein E-Book sein, eine Vorlage, ein kleiner Workshop etc.

Solche E-Mail Funnel erlauben es dir, von Anfang an herauszufinden, wer von deinen LeserInnen bereit ist, für dein Wissen Geld auszugeben. Außerdem kann es dir im späteren Verlauf auch die Kosten für Werbeanzeigen finanzieren.

Mehr Umsatz durch Order Bumps

Oder Bumps gehören zu einer der einfachsten Strategien überhaupt. 30 % unserer Kundinnen und Kunden, die vorher einen Workshop gebucht haben, haben im Kaufprozess auch noch das Upsell dazugebucht. Deine Umsätze und der Wert deiner Kunden steigt damit gleich mit.

Was Order Bumps sind, wie sie funktionieren und wie du sie mit elopage in nur ein paar Schritten einrichten kannst, erfährst du hier: https://youtu.be/l2x_OemLUiA

Kooperationen

Hast du schon mal darüber nachgedacht, eine Kooperation einzugehen? Mit einer Brand, die du magst oder sogar einer Kollegin? Wir haben alle so viel zu geben, also biete es aktiv an. So haben wir zum Beispiel schon Masterclasses bei elopage oder bei Kolleginnen gehalten. Damit kommen wir auch gleich schon zum nächsten Punkt.

Workshops in Onlinekursen als Gast-Expertin

Bei Onlinekursen gibt es thematisch so viele Überschneidungen, dass du deine Expertise auch in Onlinekursen anderer anbieten kannst. Der Mehrwert für dessen Kundinnen und Kunden erhöht sich dadurch enorm.

Du kannst dafür Geld verlangen oder darin dein Angebot pitchen. Beides ist möglich.

Upsells für bestehende Kunden

Upsells funktionieren so ähnlich wie Order Bumps, können aber vor allem für bestehende Kundinnen und Kunden genutzt werden. Upsells dienen als Ergänzung deines Produkts.

Beispiele für Upsells:

  • Verlängerung des Kurszugangs
  • Ergänzende Materialien
  • Verlängerung der Teilnahme an Coaching Calls
  • etc.

Wenn zum Beispiel deine Kursrunde ausläuft, biete deinen Kundinnen und Kunden an, bei der nächsten Runde weiter mit dabei zu sein. Die Kosten sind hier natürlich entsprechend niedriger.

Bundle

Du hast verschiedene Workshops, Onlinekurse oder Worksheets? Biete sie doch in einem Bundle zu einem günstigeren Preis an. Wir haben das zum Beispiel ein Onlinekurs Starter Bundle. Darin sind enthalten der Kurs Onlinekurs erstellen mit Plan, Anikas Content Workhop, Johannas Nischen Workshop und der Kurs Werde zur Videoheldin. Einzeln belaufen sich die Kosten auf 792 Euro netto. 

Für unsere Kundinnen, die gerade starten wollen, also ein absoluter No-Brainer!

Erstelle und verkaufe deinen Onlinekurs in 7 Schritten

Anleitung: Erstelle und verkaufe deinen Onlinekurs

[PDF für 0 Euro sichern]

Offline Workshops

Wir waren kürzlich auf dem Greator Festival und haben am Donnerstagabend vor dem Event noch ein Community-Treffen organisiert. Ich kann dir sagen, offline hat nochmal eine ganz andere Magie. Veranstalte ein Treffen oder einen Workshop. Wir lieben online, aber manchmal ist es auch ganz schön, die Kunden „in echt“ zu treffen.

Memberships

Mitgliedschaften haben viele gar nicht auf dem Schirm, obwohl sie uns im Alltag überall begegnen. Im Fitnessstudio, bei On Demand Plattformen wie Netflix, bei Hello Fresh. All das funktioniert über Abo-Modelle.

Ob eine Membership für dich das richtige ist, kannst du hier im direkten Vergleich zu Onlinekursen nachlesen:

Onlinekurse vs. Memberships

Evergreen Funnel

… sie gehören wohl auch zu dem Traum jeder Unternehmerin, die schon einmal live gelauncht hat. Das ist eine absolute Fortgeschrittenen-Strategie. Du solltest erst über einen Funnel nachdenken, wenn du schon einmal gelauncht hast, das Verkaufs-Webinar sowie deine E-Mails auf Konvertierung optimiert hast und deine Kundinnen und Kunden entsprechende Ergebnisse einfahren. Mehr zum Thema Evergreen Funnel habe ich hier für dich.

Zusammenfassung:

  • Nutze verschiedene Einkommensströme, um deinen Cashflow am Laufen zu halten
  • Betrachte die Reise deiner potenziellen Kunden und sieh dir an, wo du ein Angebot platzieren kannst
  • Nutze Downsells, Order Bumps und Upsells

Erwähnte Links:

Video-Tutorials zur Erstellung von Order Bumps mit elopage: https://youtu.be/l2x_OemLUiA

Instagram Post zu den Einkommensströmen: https://www.instagram.com/p/CutJs1kI9JK/?img_index=1

Launch-Programm Online Durchstarten – Warteliste: https://onlinebusinessgeeks.de/onlinedurchstarten

0 Euro Webinar – In 3 Schritten zum profitablen Newsletter: https://newsletter-challenge.de/workshop

15 Ideen für dein Freebie: https://onlinebusinessgeeks.de/15-freebie-ideen/

5 Eigenschaften eines richtig guten Freebies: https://onlinebusinessgeeks.de/ein-richtig-gutes-freebie-diese-5-eigenschaften-sollte-es-haben/

So erstellst du ein E-Book in 6 Schritten: https://onlinebusinessgeeks.de/so-erstellst-du-dein-eigenes-e-book-in-6-schritten/

Wie du durch E-Mail Marketing mehr Kunden gewinnst: https://byjohannafritz.de/email-marketing-kunden-gewinnen/

Onlinekurse vs. Memberships: https://byjohannafritz.de/onlinekurse-vs-memberships-was-ist-das-richtige-produkt-modell-fuer-dich/

❤️ Wie ich dir helfen kann: 

Gründungsmitglieder Challenge: Gewinne in 9 Tagen Kunden für einen noch nicht erstellten Onlinekurs https://onlinebusinessgeeks.de/challenge

Newsletter Challenge: Erstelle in 21-Tagen einen Newsletter, mit dem du Geld verdienst https://newsletter-challenge.de/

Online Durchstarten: Das exklusive Launch-Programm, mit dem du dir ein nachhaltiges Verkaufs-System aufbaust, um von Launch zu Launch mehr Kunden zu gewinnen https://onlinebusinessgeeks.de/onlinedurchstarten

Der Artikel oder die Podcastfolge waren für dich hilfreich und du möchtest einfach Danke sagen? Schenke uns doch einen Kaffee!

Weitere Beiträge